Bei der Piko E 10 habe ich nur kleine Veränderungen vorgenommen:

  • Die Lok hat einen ESU Lokpilot 5 DCC mit Plux22 Schnittstelle bekommen.
  • Die Lok hat einen Flüsterschleifer bekommen.
  • Die Lok hat eine Pufferschaltung erhalten.
  • Die Lok hat Digitalkupplungen bekommen.

Der Originalschleifer der Lok (Piko 56111) ist untypisch lang. Ich habe deshalb keinen fertigen Flüsterschleifer untergebaut, sondern den vorhandenen Schleifer mit einem Stück Federbronze (5 mm  breit) angepasst Die Anleitung findet sich hier:

https://modellbahn.mahrer.net/technisches/fluesterschleifer/ 

Am Modell sieht das dann so aus:

Schleifer 

Die Pufferschaltung einschließlich der Maximalbestückung mit 5 Kondensatoren passt in den Hohlraum, der vermutlich ohnehin für einen Kondensator vorgesehen ist. Die Beschriftung der Lötpunkte lässt darauf schließen. Für die Pufferchaltung und für die Digitalkupplungen finden sich fast alle Lötpunkte auf der Hauptplatine der Lok. Lediglich der Anschluss AUX 8, für die Digitalkupplung hinten, muss direkt am Decoder angelötet werden:

Platine 

Für die Programmierung des Decoders ist die Belegung der Ausgänge leider nicht dokumentiert. Sie sieht so aus:

 Ausgang  Angeschlossene LED
 Lv  Licht vorne weiß
 Lh  Licht hinten weiß
 AUX1 Licht hinten rot
 AUX2 Licht vorne rot
 AUX3 Führerstandsbeleuchtung vorne
 AUX4 Führerstandsbeleuchtung hinten
 AUX5 Maschinenraumbeleuchtung
AUX6 Schaltblitz; mit Zufallsfunktion und Feuerbüchsenlicht realisiert
AUX7 - unbelegt - Umbau: Digitalkupplung vorne
AUX8 - nicht auf Platine - Umbau: Digitalkupplung hinten

Materialliste:

 1  Decoder ESU LokPilot 5 DCC, Plux22  ESU 59622
 1  Streifen Federbronze 5 mm breit  Opitec 817794
 2  Digitalkupplung  Krois MK1
1 Ladeschaltung für Pufferspeicher unbestückt fischer-modell 20006306
5  Tantal Kondensator 220 µF / 16 V  fischer-modell 20006600-5

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren